New York 1998 → Essen 2019

New York 1998 → Essen 2019 & praktische Übungen mit Lisa Chudalla

Kriminalbiologe Mark Benecke hält öfters Vorträge für Laien, Fans, Tattoo- und Bodmod-Interessierte: In seinem Kinderbuch (aus dem Verlag von Astrid Lindgren) zeigt er beispielsweise, warum in die Hand eingepflanzte Magneten praktisch sind. Sowohl das Völkerkunde-Museum in Leipzig, aber auch die BILD-Zeitung finden seine Tätowierungen öfters spannend. Auf der BMX-Tagung berichtet Mark, wie sich seiner Erfahrung nach (New York 1998 bis Essen 2019) verschiedene Lebenswelten mit Body Modifications, Tätowierungen und dem Wandel der Modern Primitives gestaltet haben.

Mark hat seine Freundin Lisa mitgebracht. Sie arbeitet seit zehn Jahren als Luftkünstlerin, Cyr-Wheel-Spezialistin und Schwertschluckerin in Zirkussen und Varietés. Beim heutigen Vortrag ist sie Anschauungs- und Gesprächs-Partnerin zur Frage, wie frau unter nicht körperveränderten Menschen lebt und wirkt und sich ausserdem nicht aus Versehen erhängt, ersticht oder die Augen austackert.

by: Dr. Mark Benecke & Lisa
Slot 10 (Saturday 2:00pm-3:30pm)
90 minutes /  deutsch

en_USEnglish
de_DEDeutsch en_USEnglish